Wie Du mit diesen Ideen reich wirst

Wie Du mit diesen Ideen reich wirst

Eingetragen in: BLOG, MOTIVATION | 6


Die Idee die Dich reich machen wird



Ok, ich setze jetzt einfach mal voraus, dass Du hier bist, weil Du es nicht doof finden würdest mehr Geld zu verdienen. Richtig?

Ich habe da eine Idee für Dich. Naja, eigentlich ist es nicht meine Idee, sondern die von James Altucher.


Worum geht’s?

Vor etwas längerer Zeit schon habe ich das Buch Choose Yourself! gelesen und es wahnsinnig in den Himmel gelobt. (Unbedingt lesen, wenn du es noch nicht getan hast!)

Nun habe ich noch das Buch: The Power of No: Because One Little Word Can Bring Health, Abundance, and Happiness von ihm als Hörbuch gehört und will gern etwas daraus mit Dir teilen.

Es gibt in beiden Büchern eine Technik von der er erzählt, die ich wahnsinnig plausibel und erfolgversprechend finde.

Es geht um das Ideen-Finden und darum, den Ideen-Muskel zu trainieren.
Laut seiner Aussage ist nichts wichtiger, als eine Idee. Sie ist sogar wichtiger als Geld. Denn wenn Du Geld hast, aber keine Idee was Du mit dem Geld anfangen sollst, bringt es Dir erstmal gar nichts.

Hört sich jetzt vielleicht etwas platt an, aber ich zeig Dir wie es gemeint ist.

Eines meiner liebsten Zitate von ihm, welches ich auch schon in einem anderen Artikel verwendet habe ist das hier:

“The way you get good ideas is to do two things:
1) Read two hours a day.
2) Write ten ideas a day.
By the end of a year, you will have read for almost one thousand hours and written down 3,600 ideas. One of these ideas will be a home run.”


Auf Deutsch:

Der Weg, um gute Ideen zu haben, sieht folgendermaßen aus:
1. Lese zwei Stunden am Tag.
2. Schreibe jeden Tag 10 Ideen auf.
Am Ende des Jahren wirst Du etwa 1000 Stunden gelesen haben und 3.600 Ideen aufgeschrieben haben. Eine dieser Ideen wird ein Volltreffer sein.




Warum Ideen aufschreiben?

Uns fliegen am Tag so viele Gedanken durch den Kopf, dass wir manchmal gar nicht merken, was da für Goldstücke dabei sind. Wie oft habe ich schon gedacht: „Man, das müsste ich jetzt eigentlich aufschreiben“ und hab’s dann doch nicht getan.

Unser Kopf ist voll mit Ideen, Geschichten und manchmal etwas wunderlichen Dingen.
Schreibst Du nur 10 davon am Tag auf, könnte es Dich am Ende des Jahres umhauen, was dabei alles rausgekommen ist.

Außerdem trainierst Du damit Deinen Idee-Muskel (so nennt James es in seinem Buch).

Klingt plausibel.
Nur wenn wir etwas regelmäßig wiederholen und Reize aussenden, kann etwas wachsen und sich weiterentwickeln.

Sind Deine Ideen am Anfang also eher „dünn“ und unbrauchbar, wirst Du schon nach einigen Tagen merken, wie sie sich entwickeln und Form annehmen.

Was für Ideen soll ich aufschreiben?

Das ist eigentlich egal. Es müssen am Anfang keine weltbewegenden sein. Hier geht es erstmal darum, überhaupt welche zu finden. Glaub mir, das ist gar nicht so einfach. Jedenfalls ging es mir so. Aber vielleicht hast Du ja auch ein Händchen dafür und kommst gleich mit richtig coolen Sachen um die Ecke.

Schreib alle Ideen auf, die Dir einfallen:

  • Ideen für Dich
  • Ideen für andere
  • Ideen für Deine Ernährung
  • Ideen für deine Website
  • Ideen für Deine Familie
  • Ideen für das nächste Wochenende
  • Buchideen

    Idee Idee Idee.

    Wann soll ich sie aufschreiben?

    James sagt in seinem Buch, dass er immer einen Kellnerblock dabei hat und wann immer er eine Idee oder Zeit hat, setzt er sich in und schreibt sie auf.

    Ich habe mir jetzt einen Block ans Bett gelegt und werde jeden morgen wenn ich aufwache 10 Ideen aufschreiben.

    Daneben habe ich noch einen anderen Zettel auf den ich jeden morgen 10 Dinge aufschreibe, für die ich dankbar bin.

    Diese beiden Dinge lassen mich schon morgens das Hirn richtig in Schwung bringen und mich auf die positiven Dinge, sowie auf meine eigene Produktivität konzentrieren.

    Ich weiß nicht ob ich 10 Ideen finde?!

    Auch dafür hat James eine Lösung: Fallen Dir keine 10 Ideen ein, schreib 20 auf.

    Es geht hier vor allem darum, Reize zu setzen die stark genug sind, um Dich voranzubringen.

    “If coming up with ten ideas sounds too hard, then come up with twenty.”
    ― James Altucher, The Power of No: Because One Little Word Can Bring Health, Abundance, and Happiness


    Du hast 10 Ideen in Dir, auf jeden Fall!

    Es ist nicht ganz einfach jeden Tag mit 10 neuen zu kommen aber glaub mir, irgendwann sprudeln die Ideen nur so aus dir heraus, werden immer klarer und definierter.

    Du wirst eine Ideenmaschine. Und das ist gut so.


    Wie soll ich nun damit Geld verdienen?!

    Die Idee hinter der Idee ist es, eine Möglichkeit zu finden Deine Sicht auf Dein Leben zu ändern und Möglichkeiten zu finden, wo Du vielleicht im Moment keine siehst.

    Vielleicht fühlst Du Dich gefangen in Deinem Job und siehst keinen Ausweg. Oder Du willst Dich beruflich umorientieren aber hast einfach keine Idee in welche Richtung es gehen soll, oder wie Du es anstellen sollst.

    All das können Themen sein, die Du mit Deinen Ideen bearbeitest, auf die Du Deinen Fokus setzt.
    Oder aber Du lässt Dich einfach treiben und endest an einem ganz anderen Punkt. Dort, wo Du Deinen Fokus schon seit Jahren nicht mehr hattest oder nie daran dachtest, ihn dort zu setzen.




    Ich garantiere Dir: Am Ende des Jahres wird es Dir schwer fallen zu entscheiden, welche Idee Du letztlich umsetzt.

    Du wirst einen großen Pool an Möglichkeiten haben aus dem Du schöpfen kannst und es wird eine Idee dabei sein, die Dich reich macht. Sofern Du das willst.

    live. love. be yourself.
    Sabrina




    Hast Du den Mut, jeden morgen 10 Ideen aufzuschreiben und am Ende des Jahres zurückzuschauen?

    Wenn Du skeptisch bist, versuche es mal einen Monat. Selbst nach 30 Tagen wirst Du 300 Ideen haben. Wenn du Glück hast, ist Dein Volltreffer dort bereits dabei.

    Was machst Du, um für neue Ideen in deinem Leben zu sorgen? Schreib’s mir in die Kommentare. Ich freu mich drauf!

    6 Antworten

    1. Linda
      | Antworten

      Gute Idee :)
      Das wollte ich auch mal machen, hab es aber nur einen Tag durchgehalten ;)
      Vielleicht fang ich noch mal an.

      Selbst wenn man keine Idee umsetzt, hat man immerhin seine Kreativität geschult.
      Was ja auch schon viel wert ist :)

      Viele Grüße
      Linda

      • Sabrina
        | Antworten

        Ich bin jetzt ein paar Tage dabei und werde am Ende der Woche mal meine verrücktesten Ideen raussuchen. Manchmal schreibe ich aber auch einige merkwürdige Dinge auf ;)

        Vor allem aber die Dankbarkeitsliste tut mir total gut. (Das fällt mir auch wesentlich leichter)

        Falls Du doch nochmal anfängst, viel Erfolg!

        Grüße!

    2. […] 2# Wie du mit diesen Ideen reich wirst auf Offbeat-Life.de: Kreativ musst du auch bei Sabrina sein. Sie erklärt dir, warum es sich lohnt, jeden Tag einige – auch noch so kleine – Ideen aufzuschreiben. […]

    3. […] letzten Artikel habe ich darüber geschrieben, wie Du Ideen entwickelst. Heute möchte ich Dir zeigen, wie Du diese […]

    4. Nadine
      | Antworten

      Gleich mal Block und Stift ans Bett gelegt – ab morgen geht’s los :-)
      Wie lange machst du das selbst schon?

      Liebe Grüße, Nadine

    Deine Gedanken zu diesem Thema